Die Zielsetzung der Fachakademie für Hundetrainer ist die fundierte Aus- und Weiterbildung erstklassiger Hundetrainer.

Die Ausbildung an der Fachakademie für Hundetrainer zum Hundetrainer FFH ist das Fundament für ein professionelles Arbeiten mit Hunden und Hundehaltern. Sie orientiert sich an den Erkenntnissen der Lernbiologie und ist vor allem durch vier Charakteristika gekennzeichnet:

1. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen im aktiven Austausch mit den Dozenten der FFH unterschiedliche Ausbildungsmethoden und Trainingskonzepte und ihre lerntheoretischen Grundlagen kennen. Sie werden darin geschult, diese Methoden wissenschaftlich zu analysieren und anzuwenden.

2. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besitzen durch die Kenntnis der verschiedenen Methoden die wissenschaftliche und praktische Basis, um in ihrer praktischen Arbeit diejenige auszuwählen, die in der individuellen Situation das Lernverhalten des Hundes am besten unterstützt. Auf diese Weise sind sie in der Lage, mit den verschiedenen Anforderungen, denen Hundetrainer im Alltag begegnen, angemessen umzugehen.

3. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dank Kenntnis der verschiedenen Methoden ihren individuellen Weg zum Training und zur Ausbildung ihrer Mensch-Hund-Teams finden.

4. Die Prüfung der FFH stellt in der Bandbreite der schriftlichen und praktischen Prüfungsinhalte eine Zertifizierung dar, die es Behörden und anderen Einrichtungen möglich macht, eine objektive Entscheidung über die Qualifikation der Absolventen zu treffen. Die Objektivität der Prüfung ist durch eine unabhängige Prüfungskommission gewährleistet, die sich aus Experten aus den Bereichen Biologie und Tiermedizin zusammensetzt.

 

Die Zielsetzung der Fachakademie für Hundetrainer ist die fundierte Aus- und Weiterbildung erstklassiger Hundetrainer.

Die Ausbildung an der Fachakademie für Hundetrainer zum Hundetrainer FFH ist das Fundament für ein professionelles Arbeiten mit Hunden und Hundehaltern. Sie orientiert sich an den Erkenntnissen der Lernbiologie und ist vor allem durch vier Charakteristika gekennzeichnet:

1. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen im aktiven Austausch mit den Dozenten der FFH unterschiedliche Ausbildungsmethoden und Trainingskonzepte und ihre lerntheoretischen Grundlagen kennen. Sie werden darin geschult, diese Methoden wissenschaftlich zu analysieren und anzuwenden.

2. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besitzen durch die Kenntnis der verschiedenen Methoden die wissenschaftliche und praktische Basis, um in ihrer praktischen Arbeit diejenige auszuwählen, die in der individuellen Situation das Lernverhalten des Hundes am besten unterstützt. Auf diese Weise sind sie in der Lage, mit den verschiedenen Anforderungen, denen Hundetrainer im Alltag begegnen, angemessen umzugehen.

3. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dank Kenntnis der verschiedenen Methoden ihren individuellen Weg zum Training und zur Ausbildung ihrer Mensch-Hund-Teams finden.

4. Die Prüfung der FFH stellt in der Bandbreite der schriftlichen und praktischen Prüfungsinhalte eine Zertifizierung dar, die es Behörden und anderen Einrichtungen möglich macht, eine objektive Entscheidung über die Qualifikation der Absolventen zu treffen. Die Objektivität der Prüfung ist durch eine unabhängige Prüfungskommission gewährleistet, die sich aus Experten aus den Bereichen Biologie und Tiermedizin zusammensetzt.

 

Zertifizierter Hundetrainer

Allgemeine Informationen zum Studiengang

Die Studienzeit beträgt 6 Semester und endet bei bestandener Prüfung mit dem Abschluss "Zertifizierter Hundetrainer FFH". Die Termine der Präsenzzeiten sind so gestaltet, dass das Studium berufsbegleitend möglich ist.

Nach 2 Semestern steht eine Zwischenprüfung an. Bei bestandener Prüfung wird der Titel "Zertifizierter Familienhundetrainer FFH" erreicht.

3-stufiges berufsbegleitendes Ausbildungssystem

  • Stufe 1:
    Semester 1+2 mit (Zwischen)prüfung zum Zertifizierten Familienhundetrainer FFH
  • Stufe 2:
    Semester 3+4 enthalten Spezialisierungen/ Zusatzqualifikationen für Hundesport und Freizeit
  • Stufe 3:
    Semester 5+6 mit Abschlussprüfung zum Zertifizierten Hundetrainer FFH

 

1. und 2. Semester

  • Sachkunde nach §11 TierSchG
  • Der Hundetrainer
  • Hundeverhalten / Lernbiologie
  • Familienhundeausbildung I - VI
  • Gesundheit
  • Wirtschaft, Marketing
  • Praktikum / Hospitanz, Prüfung

3. und 4. Semester

  • Hundeausbildung in Perfektion
  • Obedience
  • Gezielte Objektsuche
  • Dog Frisbee
  • Longieren
  • Mantrailing
  • Agility

5. und 6. Semester

  • Fehlverhalten / Verhaltensstörungen
  • Aggressive Hunde
  • Ängstliche Hunde
  • Jagende Hunde
  • Prüfungsvorbereitung
  • Abschlussprüfung (schriftlich und praktisch)

Kontakt
Tel.: 0221 - 367 46 99
info@hundetrainer-fachakademie.de

Sie finden uns auch auf:


Die Fachakademie für Hundetrainer (FFH) ist nach der internationalen Norm DIN ISO 29990 zertifiziert.

Die Fachakademie für Hundetrainer (FFH) ist nach der internationalen Norm DIN ISO 29990 zertifiziert.


Newsletter abonnieren