Infotag Hundetrainer und Hundebetreuer, Juni 2016

Infotag Hundetrainer

Infoveranstaltung über das Studium zum "Zertifizierten Hundetrainer FFH" an der Fachakademie für Hundetrainer und über die Ausbildung zum "Zertifizierten Hundemanager FFH" für Dogwalker, Betreuer, Pensionen.

Inhalte, Ablauf, Voraussetzungen und Beantwortung der Fragen rund um den Studiengang.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Sonntag 05.06.2016 Beginn: 15 Uhr
Ort:
Fachakademie für Hundetrainer
Höningerweg 114
50939 Köln - Klettenberg

Um Anmeldung wird gebeten unter: 0221-3674699 oder
info@hundetrainer-fachakad
emie.de

Infotag Hundetrainer und Hundebetreuer, Oktober 2015

Infotag Hundetrainer

Infoveranstaltung über das Studium zum "Zertifizierten Hundetrainer FFH" an der Fachakademie für Hundetrainer und über die Ausbildung zum "Zertifizierten Hundemanager FFH" für Dogwalker, Betreuer, Pensionen.

Inhalte, Ablauf, Voraussetzungen und Beantwortung der Fragen rund um den Studiengang.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Sonntag 03.01.2015 Beginn: 15 Uhr
Ort:
Fachakademie für Hundetrainer
Berliner Straße 187
51061 Köln - Mülheim

Um Anmeldung wird gebeten unter: 0221-3674699 oder
info@hundetrainer-fachakad
emie.de

2tägiges Seminar für Hundehalter und Hundetrainer

Rassenkunde mit Gerd Leder

Termin: Vom 09.05. bis zum 10.05.2015 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Gerd LederGerd Leder nach seinem Studium der Geographie war Gerd u.a. Mitarbeiter von Dr. Erik Zimen, wo er seine Kenntnisse über das Phänomen der Domestikation im allgemeinen und über das Verhalten von Wildcaniden und Haushunden erweitern konnte. Als passionierter Hobby-Schafzüchter pflegt Gerd freundschaftliche Kontakte zu einigen der letzten Wanderschäfer Süddeutschlands. Bei diesen konnte Gerd Leder Zucht, Ausbildung und Arbeit verschiedener Hüte- und Treibhundrassen miterleben.

 

Vier Tonnen Hundefutter für fünf Tierschutzeinrichtungen

Facebook-Fans stimmen über Futterspende der Fachakademie für Hundetrainer ab

Fünf Tierschutzvereine aus Nordrhein-Westfalen wetteifern auf der Facebook-Seite der Fachakademie für Hundetrainer (FFH) um die Gunst der Facebook-Fans. Insgesamt vier Tonnen Hundefutter im Wert von 7.000 € verteilt die FFH im Rahmen ihrer Spendenaktion an Tierschutzeinrichtungen. Wie hoch die Futtermenge für die einzelnen Kandidaten ausfällt, entscheiden die Facebook-Fans. Bis zum 27.4.2014 können Hundefreude auf Facebook ihren Favoriten unterstützen.

Das sind die fünf Kandidaten, die bis zum 27.4.2014 zur Wahl stehen:

Tierheim Köln-DellbrückDas Tierheim in Köln-Dellbrück ist dem Bund gegen Missbrauch der Tiere angeschlossen. Es beherbergt im Schnitt zwischen 120 und 140 Hunde.

 TS Pitbull, Stafford & Co, KölnDie Mitglieder des Vereins versorgen ehrenamtlich im Schnitt 25 Listenhunde. Es sind Hunde, die sichergestellt, ausgesetzt oder gefunden wurden. Sie werden trainiert, resozialisiert und in ein neues Zuhause vermittelt.

Tierheim BielefeldDas Tierheim Bielefeld ist eine Einrichtung des Tierschutzvereins Bielefeld und Umgebung. Durchschnittlich 45 Hunde werden hier vom Tierheim-Team betreut.

Tierheim SiegenIm Tierheim des Tierschutzvereins Siegen und Umgebung finden im Schnitt ungefähr 70 Hunde eine vorübergehende Bleibe.

Tierheim Eichenhof
Das Tierheim Eichenhof gehört zum Tierschutzverein Vlotho und Umgebung. Im Schnitt werden hier 25 Hunde betreut.

Bis zum 27.4.2014 sind alle Facebook-Fans aufgefordert, ihren Favoriten auf der Facebook-Seite der FFH (https://www.facebook.com/Fachakademie.Hundetrainer) zu liken. Damit entscheiden sie über die Menge Futter, die ihr Kandidat bekommt. Zugleich leisten sie mit ihrem Voting einen konkreten Beitrag zum Tierschutz. Die wichtige Arbeit der Tierschutzeinrichtungen zu unterstützen und konkrete Hilfe zu leisten war auch das Anliegen der FFH mit dieser Futter-Spendenaktion.

Regelung zum Qualifikationsnachweis für Hundetrainer für Mai erwartet

Voraussichtlich im Mai geben die Behörden bekannt, welche Nachweise und Prüfungen Hundetrainer erbringen müssen, um die Erlaubnis zur Ausübung ihres Berufs zu erhalten. Denn das neue Tierschutzgesetz schreibt auch für Hundetrainer einen Qualifikationsnachweis vor. Noch fehlt die mit Spannung erwartete Durchführungsverordnung, obwohl das Gesetz ab 1. August 2014 in Kraft tritt.

Die Fachakademie für Hundetrainer (FFH) empfiehlt den Betroffenen jedoch abzuwarten, bis die Vorgaben bekannt gegeben werden, um dann gezielt Lehrgänge und Prüfungen zu absolvieren, die sie für die Erlaubnis brauchen. Die FFH ist mit den Behörden im Gespräch und informiert auf ihrer Website und im Newsletter, sobald die Durchführungsverordnung feststeht.

Von der Pflicht zum Nachweis einer Qualifikation nach §11, Abs. 1, Nummer 8 f sind ca. 2.000 praktizierende Hundetrainer betroffen. Hinzu kommen all jene, die sich derzeit auf eine Tätigkeit als Hundetrainer vorbereiten. Unklar ist nicht nur, welche Ausbildungen und Prüfungen den gesetzlichen Vorschriften entsprechen werden, sondern auch, wie mit den Hundetrainern verfahren wird, die eine langjährige Praxis nachweisen können. Ebenfalls offen ist, welche Ausbildungsstätten von den zuständigen Behörden anerkannt werden.

Die FFH begrüßt die Novellierung des Tierschutzgesetzes, da es den Tierschutz verbessert. Denn bisher waren die einzigen Voraussetzungen für die Eröffnung einer Hundeschule ein amtliches Führungszeugnis und ein Gewerbeschein, jedoch kein Fachwissen. "Die gesetzliche Bestimmungen kommen unserem Anspruch entgegen, erstklassige Hundetrainer auszubilden, die professionell und erfolgreich mit Menschen und Hunden arbeiten", sagt Susanne Pilz, die gemeinsam mit Peter Herrmann die FFH leitet.

Der Nachweis der Qualifikation, wie er durch das novellierte Tierschutzgesetz von Hundetrainern verlangt wird, darf nicht mit dem Sachkundelehrgang Hundehaltung verwechselt werden, den beispielsweise Züchter, Inhaber von Tierpensionen oder Tierschutzeinrichtungen absolvieren müssen. Diese Erlaubnis muss mit dem entsprechenden Nachweis gesondert beim Veterinäramt eingeholt werden.

Fachakademie für Hundetrainer spendet vier Tonnen Hundefutter

Tierschutzeinrichtungen in NRW können sich um Futterspende bewerben

Köln, 17.3.2014. Konkrete Hilfe für Tierschutzeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen leistet die Fachakademie für Hundetrainer (FFH) mit ihrer Futterspende im Wert von 7.000 €. Vereine, Auffangstationen oder Gnadenhöfe, die Hunde betreuen und in Nordrhein-Westfalen ihren Sitz haben, können sich um die Spende bewerben. Eine Jury wird die Vorauswahl treffen.

Die Facebook-Gemeinde wird über die Futtermenge entscheiden, die die ausgewählten Organisationen erhalten. Bewerbungsschluss ist der 31.3.2014.

Teilnahmebedingungen und weiter Informationen

Studiengang 2013 ausgebucht - jetzt auf Warteliste eintragen!

Der neue Studiengang startet im Februar 2013. Die Bewerberauswahl ist abeschlossen und wir freuen uns 20 neue Studenten begrüßen zu können! Kurzentschlossene Interessenten haben jedoch die Möglichkeit, sich auf die Warteliste setzen zu lassen oder sich bereits jetzt für den Studiengang 2014 zu bewerben.

Mehr Infos unter 0221 367 46 99 oder info@hundetrainer-fachakademie.de

Fachakademie für Hundetrainer nach DIN ISO 29990 zertifiziert

Die Fachakademie für Hundetrainer (FFH) ist nach der internationalen Norm DIN ISO 29990 zertifiziert. Damit ist die FFH die erste Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Hundetrainer, die dieses Qualitätsmanagementsystem anwendet. Das Zertifikat gewährleistet den Kundinnen und Kunden die Qualität der Aus- und Weiterbildung. Dem Ausbildungsanbieter erlaubt die Zertifizierung, den eigenen Qualitätsanspruch und eine zielgerichtete pädagogische Bildungsarbeit zu sichern.

Kontakt
Tel.: 0221 - 367 46 99
info@hundetrainer-fachakademie.de

Sie finden uns auch auf:


Die Fachakademie für Hundetrainer (FFH) ist nach der internationalen Norm DIN ISO 29990 zertifiziert.

Die Fachakademie für Hundetrainer (FFH) ist nach der internationalen Norm DIN ISO 29990 zertifiziert.


Newsletter abonnieren